ARTcom

Kunst der Kommunikation
Sie sind hier: Startseite > Aikido > Meine Lehrer

Meine Lehrer

Nobuyoshi Tamura Sensei

Nobuyoshi Tamura wurde am 2. März 1933 in Osaka geboren und ist am 9. Juli 2010 in Frankreich gestorben. Er begann schon sehr jung mit der Ausübung der Kriegskünste und wurde bald einer der Lieblingsschüler von Morihei Ueshiba.
Tamura hat sich seit 1964 der Verbreitung des Aikidô in Frankreich und Europa gewidmet. Er war der Delegierte des Aikikai für Europa. Tamura übte mehr als 50 Jahre Aikidô aus. (Die Angaben sind entnommen aus dem Buch: AIKIDO; Nobuyoshi Tamura)

Tamura Sensei ist Träger des 8. Dan des Aikikai. In Europa sind in den Dojo, die der Linie von Tamura folgen, mehr als 60.000 Praktizierende eingeschrieben. Einen weiteren Eindruck von Tamura kann man aus einem Auszug aus seinem letzten Buch »Etiquette and Transmission« entnehmen.

(Teile des Textes aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie; 2005)

Stéphane Benedetti SenseiStephane Benedetti Shihan

Stéphane Benedetti wurde am 15. Februar 1951 in Frankreich geboren. Er studierte Japanisch, Chinesisch, Indisch und Philosophie an der Universität in Paris.

1966 begann er mit Aikidô und graduierte 1969 zum 1. Dan. Stéphane lebte danach 7 Jahre in Japan arbeitete und entwickelte und verfeinerte sein Aikidô.
1984 wurde er der persönliche Sekretär von Tamura Sensei.
Stephane unterstützte Tamaura Sensei bei der Veröffentlichung von 2 Büchern über Aikidô und veröffentlichte selbst das Buch »The book for beginners« und »Transmission et Ettikete«.

Seit 1993 lebt Stéphane in Barcelona wo er ein Dojo in Arenys de Munt im Norden von Barcelona im spanischem Katalonien betreibt.

Stéphane ist 7. Dan Aikikai Shihan und einer der Gründer von Mutokukai.

Pierre Chassang Sensei

Pierre ChassangPierre Chassang (1919 - 29. April 2013) war ein französischer Aikidôka und 6. Dan Aikikai. Chassang war einer der Begründer der Association Culturelle Européenne d'Aikido. Er studierte bei Mutsuro Nakazono und Nobuyoshi Tamura, mit denen er ein langes und enges Bündnis hatte. Chassang war Gründungsmitglied der International Aikido Federation und von 1981 bis 1987 Präsident der Europäischen Aikido-Föderation.

Chassang suchte nach Perfektion, vermittelte, dass Aikido in allen Dingen zu sehen sei, der Natur , der Technik, ... Er prägte für mich eines der wesentlichen Prinzipien des Aikido: »Tori und Uke sind im Aikido eine Einheit, ein Zentrum. Wie ein Baby im Bauch der Mutter«. Pierre Chassang war bis 1992 Lehrer bei den AiSkiDo-Wochen in Tamsweg.

Er war der erste internationale Lehrer der die Begeisterung für Aikidô in mir geweckt hat, bei dem für mich spürbar war, dass Aikidô »funktioniert«.

Aikido

Stéphane Benedetti 7. Dan, Shihan

21. – 23. Juni 2019; Feldkirch Infos

6. – 14. Juli 2019; Graz Infos

17. – 19. April 2020; Wien - Vorankündigung

nach oben